DE
profile
Für später merken:
heart
Hi Djamila! Woher kommst du, wer bist du und was machst du so?

Hi! Ich heiße Djamila Abdalla und ich bin absolute Optimistin und Idealistin mit der Leidenschaft Geschichten zu erzählen. Ich übersetze Geschichten auf poetische Art in Theaterstücke oder visuellen Content. Als visuelle Denkerin, liebe ich es Konzepte für andere zu kreieren. Außerdem bin ich Teilzeitstudentin und Kunsterzieherin mit endlosen Ideen!

Hi Djamila! Woher kommst du, wer bist du und was machst du so?
@djamilaabdalla
Nachhaltigkeit ist voll unser Ding — hast du einen Bezug zum nachhaltigen Leben? Was denkst du über den aktuellen Diskurs rund um Mode und Nachhaltigkeit?

Wir müssen echt besser werden. Die Veränderung ist auch schon in Gang gesetzt worden, nicht nur bei mir, sondern überall. Manchmal fühlt es sich aber einfach so langsam an und ich frage mich, wie die ganze Modewertschöpfungskette je nachhaltig werden kann. Warum bezahlen wir als Konsument*innen noch immer so wenig, selbst wenn es laut der Unternehmen nachhaltig ist? Kann das denn wahr sein? Ich bin auf jeden Fall bewusster, was ich kaufe und wo ich es kaufe. Nicht alles was ich kaufe, ist immer nachhaltig, aber es gibt eine Veränderung. Ich kaufe mehr Secondhand Kleidung und ziehe gute Qualität den billigen Teilen vor. Bei Nahrungsmitteln und anderen Produkten finde ich es allerdings einfacher nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Da kaufe ich Bio-Lebensmittel, Pflanzenmilch (Kokos und Mandel sind meine Favoriten!), ich recycle Plastiktüten und benutze keine Wattepads zum Abschminken.

Nachhaltigkeit ist voll unser Ding — hast du einen Bezug zum nachhaltigen Leben? Was denkst du über den aktuellen Diskurs rund um Mode und Nachhaltigkeit?
@djamilaabdalla
Wir sind völlig verliebt in deine Locken. Kannst du uns etwas zu deiner Beziehung zu deinen Haaren erzählen? Hast du deine Locken schon immer geliebt?

Als ich jünger war, war ich nicht so happy mit meinen Haaren, weil ich einfach nicht wusste wie ich sie bändigen soll. Ich benutzte total ölige Produkte mit Kokosduft (was ich deswegen jetzt absolut nicht mehr riechen kann, haha!). Ich versteckte meine Haare in einem Dutt, weil ich nicht wollte, dass meine Haare kraus aussehen. Meine Haarpflegeroutine dauerte immer lang und ich wünschte mir, einfach aufzuwachen, meine Haare zu kämmen und fertig zu sein. Jeden Tag wusch ich sie, kämmte sie und klatschte gelige Produkte rein, um sie dann wieder in einem strengen Dutt zu verstecken. Es dauerte ewig für meine Haare zu trocknen — besonders in dem festen Dutt! Überall um mich herum sah ich schönes glattes Haar, das war eben normal. Ich sah es echt überall, in Magazinen, im Fernsehen, in Büchern. Ich bin so froh, dass sich das geändert hat! Meine beste Freundin sagte einmal zu mir: „Djamila, eines Tages wirst du deine Haare offen tragen und sie lieben, warte ab!” Und sie hatte recht. Je älter ich wurde, desto mehr akzeptierte ich meine Haare und desto mehr verstand ich welche Produkte zu meinen Haaren passen.

Wir sind völlig verliebt in deine Locken. Kannst du uns etwas zu deiner Beziehung zu deinen Haaren erzählen? Hast du deine Locken schon immer geliebt?
@djamilaabdalla
Wie sieht deine regelmäßige Styling Routine jetzt aus? Auf welche Produkte und Accessoires möchtest du nicht mehr verzichten?

Ich lerne ständig mehr über meine Haare und checke auch regelmäßig das Internet zu Tipps für Curly Girls, in denen du echt siehst, was du für lockiges Haar benötigst. Sie empfehlen gelocktes Haar beispielsweise mit Produkten ohne Sulfate, Silikone, Mineralöle, Wachse und Alkohol zu pflegen. In der Dusche kämme ich mein Haar mit einer Bürste und verwende den Bouclème Conditioner. Shampoo benutze ich nur alle paar Wochen mal. Nach dem Duschen wickle ich ein altes Baumwoll T-Shirt um meine Haare, damit sie ein bisschen trocknen. Wenn meine Haare noch nass sind, gebe ich etwas Lockencreme und etwas Stylingcreme von Bouclème ins Haar. Dann füge ich den Super Hold Styler von Bouclème hinzu. Danach beuge ich mich nach vorne und knete meine Locken Richtung Kopfhaut. Dann füge ich noch ein bisschen Stylingcreme hinzu und mache die Locken noch schöner, indem ich sie um meine Finger wickle. Alle Produkte, die ich verwende, sind von Bouclème, einer Bio Hair Care Brand mit pflanzlichen Inhaltsstoffen, die sich auf Locken spezialisiert hat. Aber sie sind für alle Haare toll! Ich bin auch sehr neugierig, was das Seidenkissen angeht, aber es ist ständig ausverkauft. Ich föne meine Haare nie, aber ich weiß, dass man so noch schönere Locken machen kann. Ich lasse mein Haar lieber an der Luft trocknen. So mache ich es jeden Tag.

Wie sieht deine regelmäßige Styling Routine jetzt aus? Auf welche Produkte und Accessoires möchtest du nicht mehr verzichten?
@djamilaabdalla
Verändert sich deine Haarpflege Routine je nach Jahreszeit? Hast du bestimmte Probleme wenn es kälter wird? Besonders Tipps für regnerische Tage und beheizte Räume wären spannend.

Wenn es draußen kälter und trockener wird, trocknet mein Haar schneller aus und wird etwas spröde. Und wenn es regnet trage ich mein Haar in einem lockeren Dutt. Caps oder Hüte zu tragen, macht meine Locken sehr platt und dann bleiben sie den ganzen Tag so, deswegen trage ich eher selten Kopfbedeckungen. Im Übergang von warmen Räumen zu nassem Wetter draußen wird mein Haar sehr voluminös, deswegen benutze ich dann etwas mehr Gel oder sprühe etwas Cremegel drauf.

Verändert sich deine Haarpflege Routine je nach Jahreszeit? Hast du bestimmte Probleme wenn es kälter wird? Besonders Tipps für regnerische Tage und beheizte Räume wären spannend.
@djamilaabdalla
Jetzt, wo du weißt, was zu deinem Haar passt, wie fühlst du dich damit?

Ich habe meine Freundin neulich gefragt: „Wer wäre ich ohne meine Haare?” Und ich bin zu dem Fazit gekommen, dass ich meine Haare BIN. Und, dass sie perfekt zu meinem runden Gesicht und meinem Charakter passen. Es ist ein Prozess sich selbst zu lieben und jedes Jahr wird es ein bisschen einfacher.

Jetzt, wo du weißt, was zu deinem Haar passt, wie fühlst du dich damit?
@djamilaabdalla
Zum Schluss noch: Hast du noch weitere Beauty- oder Self-Care Tipps, besonders jetzt zum Jahreszeitenwechsel — ganz egal was für Haare man hat?

Ich bin früher sehr selten zum Friseur gegangen. Aber seitdem ich einen tollen Salon gefunden habe, sehe ich es als tolle Self-Care Stunde. Ich glaube, sich von Zeit zu Zeit beim Friseur verwöhnen zu lassen, ist für alle gut — aber du kannst dir diese Momente auch selbst zuhause schaffen, indem du dir mit natürlichen Zutaten eine Haarmaske machst. Oder du verwendest ein paar Tage lang mal keine Haarprodukte und lässt dein Haar einfach atmen. Ich nehme außerdem Kollagen und Diestel Nahrungsergänzungsmittel für mein Haar. Und ich versuche immer viel Wasser zu trinken!

Zum Schluss noch: Hast du noch weitere Beauty- oder Self-Care Tipps, besonders jetzt zum Jahreszeitenwechsel — ganz egal was für Haare man hat?
@djamilaabdalla